Sommerfestival HeimatErbe: Musik und jede Menge mehr

Am kommenden Wochenende steht die Musik auf dem Welterbe Zollverein in Essen im Mittelpunkt. Dennoch begeistert das Sommerfestival HeimatErbe vom 3. bis 5. August nicht nur mit bekannten Künstlern und vielversprechenden Nachwuchs-Bands, industriellem Charme und einzigartiger Lagerfeueratmosphäre, sondern auch mit einem Rahmenprogramm, das zur Veranstaltung und zum Ruhrgebiet passt.

Die Kunst spielt dabei eine große Rolle. So ist während aller drei Festivaltage die Graffiti-Ausstellung junger StreetArt-Künstler geöffnet. Eine Woche lang hatten Interessierte die Möglichkeit, im Rahmen des StreetArt Festivals beim Workshop die Spraykunst direkt vom Graffiti-Spezialisten und Grafikdesigner „About“ zu lernen.
Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit sind zum Sommerfestival HeimatErbe auf dem Gelände des Welterbes zu bewundern. Aaron.St, Mitbegründer der seit vielen Jahren erfolgreichen Partyreihe „Beatplantation“, verwandelt Teile des Festivalgeländes in eine Lounge der etwas anderen Art. Mit Hilfe von handelsüblichen Europaletten gestaltet der Installationskünstler eine Liegewiese, auf der man verweilen, ausruhen und die einzigartige Festivalatmosphäre genießen kann. Ein lebendiger Fotoautomat schießt individuelle Erinnerungen und hinterlässt ein ganz persönliches HeimatErbe. Die Kreativität steht auch am Fashionstand „Ruhrindustries“ im Zentrum: Der Zusammenschluss Kreativschaffender aus dem Bochumer Kulturwerk Lothringen zeigt zum Festival zeitgemäße Lifestyle-Produkte aus dem Street- und Casualwear-Bereich.

Das Sommerfestival kommt aber nicht nur künstlerisch, sondern auch sportlich aktiv daher. Beim HeimatErbe-Tischtennis-Turnier mit Rundlauf und Einzelwettkämpfen sind Schnelligkeit und Konzentration gefragt. Wer immer schon mal sein Gleichgewicht testen und die Fahrt auf einem Segway wagen wollte, hat am Sonntag auf dem Schnupperparcours des Segway Point Ruhr Gelegenheit dazu. Darüber hinaus können sich Festivalgäste zwischen den Acts bei einer Erkundungstour über das weitläufige Zollverein-Areal entspannen. Denn: Ein Besuch des UNESCO-Welterbes mit seinen backsteinverkleideten Hallen, dem symbolträchtigen Fördergerüst und seinem industriellen Charme ist immer ein besonderes Erlebnis.

Sommerfestival HeimatErbe
Das Sommerfestival HeimatErbe feiert vom 3. bis 5. August auf dem Gelände des Welterbes Zollverein Premiere. Das genreübergreifende Konzertereignis verspricht Freunden echter Live-Musik unverfälschtes Open-Air-Feeling mit industriellem Charme.
Bekannte Künstler und Bands, Newcomer und Musiklegenden feiern zum Debüt Musikkult mit großer Bandbreite. Am Freitag kommen die Fans von StreetArt und HipHop auf ihre Kosten. Der Samstag steht ganz im Zeichen von Indie und Alternative und der Sonntag gehört den Singer/Songwritern. Das Programm startet an allen drei Festivaltagen um 14.00 Uhr und dauert bis zum späten Abend, wo die Konzerte in entspannter Biergartenatmosphäre bei Lagerfeuerromantik ausklingen. Poetry-Slammer aus der Region moderieren das Bühnengeschehen, und natürlich versorgt ein reichhaltiges Gastronomieangebot auf dem Gelände die Festivalbesucher mit konzerttauglichen Speisen und Getränken.

Karten gibt es noch an der Abendkasse.
Nähere Informationen unter www.zollverein.de/heimaterbe und unter
https://www.facebook.com/events/303247883102979/



Informationen – HeimatErbe auf Zollverein

Eintrittspreise HeimatErbe

Tagesticket:
23 Euro / ermäßigt 18 Euro
Schüler und Studenten: 10 Euro

Das Programm des Sommerfestival HeimatErbe auf Zollverein:

Freitag, 3. August

  • 12.00 Uhr Einlass
  • 14.00 Uhr StreetArt
  • 16.30 Uhr Projekt Gummizelle
  • 18.00 Uhr Muso
  • 19.30 Uhr Stieber Twins & Aphroe
  • 21.30 Uhr Blumentopf
  • Poetry Slammer: Sebastian 23 (Bochum) & Der Tom (Halle)

Samstag, 4. August 2012

  • 12.00 Uhr Einlass
  • 14.00 Uhr Maxim
  • 15.15 Uhr Laing
  • 16.30 Uhr Herrenmagazin
  • 18.00 Uhr Andreas Dorau
  • 19.30 Uhr Fehlfarben
  • 21.30 Uhr Luxuslärm
  • Poetry Slammer: Frank Klötgen (Berlin) & Josefine Berkholz (Berlin)

Sonntag, 5. August 2012

  • 12.00 Uhr Einlass
  • 14.00 Uhr BudZillus
  • 15.15 Uhr Kellerkomando
  • 16.30 Uhr Markscheider Kunst
  • 18.00 Uhr Niels Frevert
  • 19.30 Uhr Klee
  • 21.30 Uhr Pohlmann
  • Poetry Slammer: Patrick Salmen (Wuppertal) & Pierre Jarawan (München)

Veranstaltungsort / Anfahrt

Welterbe Zollverein – Schacht XII
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen

FZA!